Breakout: Steinwand

Nun sollen die Steine ins Spielfeld eingebettet werden. Dafür wird ein Klasse SteinWand eingeführt, welche die Steine dann in einer Liste verwaltet.

Bei der Programmierung hat es sich ergeben, dass mit den Steinen auch gleich die ganze Wand eingeführt wurde. Eine Trennung der Arbeitsschritte war überflüssig und unpraktisch. Dieser Punkt war auch recht einfach.

Breakout mit Steinwand

Eine vernünftige Kollisionskontrolle war hingegen dann doch recht aufwendig. Der Ansatz „Record.IntersectsWith(rec)“ war nicht praktikabel und auch nur für den ersten Einstieg gedacht. Hilfreich waren dabei die Seiten Einfache Kollisionsbehandlung (Collision-Response) und vor allem die auch dort verlinkte Seite DGL-Wiki.

UML Diagramm zu Breakout mit Steinwand

UML Diagramm

Das Programm verfügt nun eine recht ordentliche Basis. Als nächstes wäre dann ein kleiner Editor interessant mit dem die Wände definiert werden könnten. Das wird aber erst mal warten müssen, da ich im Moment noch erst mit WPF und Silverlight beschäftigen will…

Aber hier zum Herunterladen der aktuelle Projektstand: Quellcode_Step003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *